Studie: China hilft Afrikas Eliten. Welt-Sichten

Afrikanische Politiker verwenden chinesische Entwicklungshilfe vor allem f�r Projekte in ihren Heimatregionen. Das gelte auch, wenn in anderen Gegenden ein gr__erer Bedarf herrscht, hei_t es in einer neuen Studie. Ein Beispiel: In Yoni, dem Heimatort von Sierra Leones Pr_sident Ernest Bai Koroma, sei �mitten im Busch� mit chinesischem Geld eine gut ausgestattete Schule errichtet worden. Ein internationales Wissenschaftlerteam hat rund 2000 solcher Entwicklungshilfeprojekte an mehr als 3.500 Orten in Afrika im Zeitraum zwischen 2010 und 2012 untersucht. Die Forscher haben au_erdem Daten zu Geburtsort und Ethnie von 117 f�hrenden afrikanischen Politikern zusammengetragen.

View the original article